Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil gehört es zu den Grundaufgaben jeder Diözese, sich im Rahmen ihrer eigenen Möglichkeiten für die Nöte der übrigen Ortskirchen einzusetzen. Wenn es in einem Beschluss der Gemeinsamen Synode der Bistümer in Deutschland unter Hinweis auf das Zweite Vatikanum heißt, dass "die missionarische Berufung und Sendung der gesamten Kirche sich zuerst und vor allem in den Ortskirchen verwirklicht", so versteht sich die Hauptabteilung Weltkirche in diesem Zusammenhang als Fachstelle des Bistums und des Bischofs für den Bereich der weltkirchlichen Aufgaben. Die Mitverantwortung für die universale Sendung der Kirche kann jedoch nur erfüllt werden in Gemeinschaft und im Zusammenwirken mit den anderen Ortskirchen der Welt. Die "Comrnunio Ecclesiarum" findet ihren Ausdruck in geistlicher Gemeinschaft, gegenseitiger materieller und personeller Hilfe und im tätigen Miteinander der Teilkirchen.


Für die Hauptabteilung Weltkirche ergeben sich daraus folgende globale Arbeitsschwerpunkte:

  • Bildung und Stärkung des weltkirchlichen Bewusstseins in allen Bereichen und auf allen Ebenen der Diözese, vor allem über die Vermittlung von Glaubenserfahrungen, spirituellen Anregungen und pastoralen Entwicklungen aus den Partnerkirchen
  • Intensivierung persönlicher Kontakte durch die Vertiefung der Verbindungen zu den Missions- und Fachkräften des Bistums in Übersee einerseits und durch die Verstärkung der Begegnungsmöglichkeiten, der Zusammenarbeit von Menschen unterschiedlicher Kulturen hierzulande andererseits
  • Initiierung und Koordinierung, Beratung und Begleitung der projektbezogenen Aktivitäten der Diözese, ausgehend von der HA Weltkirche selbst oder von Gruppen, Gemeinden und Verbänden des Bistums
  • Zusammenarbeit mit kirchlichen Hilfswerken und anderen auch nicht-kirchlichen Fachinstitutionen auf den Feldern missionarischer, entwicklungs- und solidaritätsbezogener "Eine Welt"-Arbeit.


Im Rahmen der Finanzverwaltung beinhaltet der Aufgabenkatalog im einzelnen:

  • Beantragung und Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln zur "Hilfe für die Kirchen Europas" und für "Mission und Entwicklung"
  • Verwaltung und Verplanung der Erträge der weltkirchlichen Stiftungen des Bistums: Pastorale Dienste in Übersee (PDÜ), Schwestern helfen Schwestern (ShS) und El Maestro en Casa (MEC)
  • Verwaltung und Disposition von Kontenspenden und durchlaufenden Geldern für Projekte in Übersee und Süd-Ost-Europa.


Bei der Projektarbeit geht es konkret um:

  • Prüfung, Beratung und Entscheidung von Anträgen aus Partnerkirchen
  • Evaluierung von Projekten und deren Aufbereitung für die Berichterstattung in den Medien
  • Empfang und Begleitung von Projektpartnern und Gästen der Diözese aus Übersee und Europa.


Die Personalaufgaben bedeuten:

  • Vorbereitung und Betreuung von Priestern und Laien, die im Auftrag der Diözese einen befristeten Dienst in Übersee tun:
    - Fidei Donum-Priester, von denen zur Zeit fünf in Übersee tätig sind
    - Fachkräfte der Entwicklungszusammenarbeit (AGEH), derzeit 24
    - Freiwillige, die als „Missionare auf Zeit" oder als Dienstpflichtige einen "Anderen Dienst im Ausland" (§ 14 b ZDG) leisten, seit 1983 insgesamt rund 160
  • Vergabe von Ausbildungsstipendien an Studierende aus Übersee, in Anlehnung an die Regeln des Katholischen Akademischen Ausländerdienstes (KAAD), doch in eigener Regie.


Die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit im weltkirchlichen Bereich schließt folgende Aufgaben ein:

  • Vermittlung und fachliche Beratung von Kirchengemeinde-Partnerschaften
  • Zusammenarbeit mit Diözesen, Hilfswerken und anderen internationalen Fachstellen durch Informationsaustausch, Verständigung über Projekte, Koordinierung von Hilfsmaßnahmen und vorbereitende bzw. unterstützende Aktionen für die Kampagnen der Werke und ihre Kollekten
  • Förderung eines Eine-Welt-Bewusstseins, auch in Zusammenarbeit mit anderen Bildungseinrichtungen
  • Veröffentlichung von Presseinformationen, Stellungnahmen zu entwicklungspolitischen Sachverhalten
  • Herausgabe von Periodika, z. B. Jahresberichte, Faltblätter, Missionsadressbuch, "Der Geteilte Mantel".