Fluchtursachen bekämpfen

Niemand flieht aus Übermut...

Kein Mensch flieht aus Übermut. Menschen fliehen aus ihrer Heimat, weil sie dort nicht mehr menschenwürdig leben können – wegen Krieg, Terror und Verfolgung oder auch wegen existenzbedrohender Not und schreiender sozialer Ungerechtigkeit. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart will den Menschen dort wieder Zukunftsperspektiven geben, wo sie am liebsten leben: in ihrer Heimat.

Das Engagement der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Diözesanrat und Diözesanleitung der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben seit 2014 rund 10 Millionen Euro zusätzlich für die Bekämpfung von Fluchtursachen in den Herkunftsländern zur Verfügung gestellt. Die Hauptabteilung Weltkirche setzt diese Mittel gezielt für Projekte in aktuell besonders betroffenen Regionen ein. Ein wichtiger Partner ist dabei Caritas international, das Hilfswerk der deutschen Caritas.

Freilich dient alles, was zur Verbesserung von Lebensbedingungen beiträgt, direkt oder mittelbar dazu, dass Menschen wieder Vertrauen fassen können, ihre Zukunft in der eigenen Heimat gestalten zu können, anstatt dieser aus Not und Verzweiflung den Rücken zu kehren.