Digitaler Rundgang durch den missio-Truck „Menschen auf der Flucht”

Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo werden die Besucherinnen und Besucher durch die multimediale Ausstellung im missio-Truck „Menschen auf der Flucht” für die Ausnahmesituation Flucht sensibilisiert.

Millionen Menschen fliehen weltweit vor Verfolgung, Menschenrechtsverletzungen, Krieg, Trockenheit, Katastrophen, Perspektivlosigkeit und Hunger. Doch ihr Schicksal ist weit entfernt vom Alltag der meisten Jugendlichen in Deutschland. Im missio-Truck „Menschen auf der Flucht“ erfahren die BesucherInnen, was es bedeutet, seine Heimat verlassen zu müssen. Da pandemiebedingt zahlreiche Buchungen abgesagt werden müssen, hat das Truck-Team eine Alternative entwickelt, um die Inhalte der mobilen Ausstellung auch online erlebbar zu machen. Denn missio möchte auch während dieser besonders für Geflüchtete schwierigen Zeit weiterhin über das Thema Flucht informieren.
In dem Online-Rundgang ist das Computerspiel der Ausstellung nachgestellt: Die Teilnehmer entscheiden sich für eine beispielhafte Biografie, welche für das Schicksal eines Geflüchteten im Ostkongo steht, und erleben die Geschichte dieser Person nach. Die Rundgänge sind als Online-Seminare bzw. Online-Unterrichtseinheiten angelegt und werden durch unsere pädagogischen Referentinnen und Referenten begleitet, welche auch die weiteren Inhalte der Ausstellung erläutern.

Kostenfrei können Sie für Ihre Gruppe oder Schulklasse einen Termin für einen Online-Rundgang im missio-Truck vereinbaren,
Für alle interessierten Einzelpersonen bietet missio einen digitalen Rundgang am 25.02.2021 von 18.00 bis 19.30 Uhr an.

Link zur Anmeldung oder für Rückfragen an missio