Internationales Seminar über Alternativen der Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert

Es diskutieren VertreterInnen aus Wissenschaft, Staat und Zivilgesellschaft aus dem globalen Süden und dem globalen Norden über Kriterien für ein globales zukunftsfähiges Leben.

An der Idee der „Entwicklung“ und ihrer praktischen Umsetzung gibt es vielfältige Kritik. Ausgehend von der konkreten entwicklungspolitischen Praxis sowie bestehenden alternativen Ansätzen wie Buen Vivir (Andenraum), Radical Ecological Democracy (Indien) und Ubuntu (Südafrika), werden gemeinsam im interkulturellen sowie intergenerationalen Dialog (besonders mit Jugendlichen) aus Theorie und Praxis Kriterien für ein globales zukunftsfähiges Leben erarbeitet.

Das Seminar versteht sich als Dialogforum für alle, die sich fundiert und kritisch aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Frage auseinandersetzen, welche entwicklungspolitische Bedeutung alternativen Modellen zukommen könnte.

Herzliche Einladung zur Tagung auf Deutsch, Englisch und Spanisch mit Simultanübersetzung.
Die gebührenfreie Veranstaltung findet ausschließlich digital als Online-Tagung statt.
 

Das gesamte Programm und die Anmeldemodalitäten finden Sie hier.