Reihe „Spiritualität in der Weltkirche“: Vortrag von P. Dr. Joseph Rajakumar SJ

Was macht Corona mit den Ärmsten der Armen in Indien? Was sagen die asiatischen Religionen zu Leid und Erlösung?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich P. Rajakumar SJ in seinem Vortrag. Eigentlich müsste Corona in den Slums, wo soziale Distanzierung und Masken die Ausnahme sind, hemmungslos wüten. Dennoch hat überraschenderweise das Virus die Slumbewohner, Armen und Migranten nicht in dem Ausmaß getroffen, wie man es vermuten würde. Die weitaus größere Gefahr als das Corona-Virus ist die wirtschaftliche Armut, die durch Corona noch verschärft wurde.

Pater Dr. Joseph Rajakumar wurde 1970 in Tamil Nadu in Südindien geboren. Nach seiner Schulzeit hat er seine Heimat verlassen und ist in den Jesuitenorden in der Provinz Andhra Pradesh eingetreten. Zum Promotionsstudium ist er nach Deutschland gekommen und hat seine Doktorarbeit in Theologie an der Universität Mainz geschrieben. Gegenwärtig ist Pater Rajakumar an der Hochschule der Jesuiten, der Theologischen Hochschule Vidyajyoti, Delhi/Indien, tätig.   

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und ist kostenlos. Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung und rechtzeitig vorher einen Link, mit dem Sie sich in die Online-Veranstaltung einwählen können.

Den Link zu weiteren Veranstaltungen der Reihe „Spiritualität in der Weltkirche“ mit Pater Rajakumar und Informationen zur Anmeldung finden Sie          hier